Pediatric Advanced Life Support (PALS) Provider

DocSkills empfiehlt
Partner-Kurs
(5 Kundenbewertungen)
Veranstalter:
PULS
Dauer: 2 Tage
CME-Punkte: 22
Ausbildungsart

Fortbildung

Level

Aufbaukurs

Zielgruppe

Ärzte, Pflegepersonal, Rettungsfachpersonal

Kurssprache

deutsch

Online verfügbar

nein

Zertifizierung/Verband

AHA (American Heart Association)

629,00 

inkl. Kaffee/Getränke, kleinere Snacks und Mittagessen

Veranstaltungsort

PULS Trainingszentrum
Egartnerstr. 5
83233 Bernau am Chiemsee (DE)

Kursleiter:
Dr. med. Sandro Valle

Termine:

17.08.2024
26.10.2024
10% Gutscheincode:

Nur für registrierte User!

Bitte melde dich an oder registriere dich hier kostenlos.

Nur für registrierte User!
Bitte melde dich an oder registriere dich hier kostenlos.

In diesem international anerkannten und nach höchsten Standards zertifizierten Kurs der American Heart Association trainieren Sie die wichtigsten Kinder-Notfälle.

Trainieren Sie mit PULS in traumhafter Lage am Chiemsee! Der Kurs zeichnet sich durch einen hohen Praxisanteil in kleinen Gruppen (2 Instruktoren für max. 6 Teilnehmer) aus. Auch das Skillstraining findet in Kleingruppen statt. Nach dem Kurs ist ein „Get together“ am See möglich.

Kursinhalte:

  • Basic Life Support/ optimale Herzlungenwiederbelebung
  • Atemwegsmanagement des Kindes, Tipps & Tricks
  • Anwendung und Training der aktuellen Reanimationsleitlinien 2020
  • strukturierter Ansatz in der Erstbeurteilung und -behandlung eines kritisch kranken Kindes
  • Behandlung bei Rückkehr eines Spontankreislaufs (ROSC)
  • Umgang mit dem Tod
  • EXKLUSIV: Tipps & Tricks zum praktischen Handling mit pädiatrischen Verdünnungsreihen/Medikamente aufziehen, intraossäre Bohrung, Training am echten Patientenbett (Intensivbettplatz mit Monitoring/Perfusoren)

Kursprogramm

5 Bewertungen für Pediatric Advanced Life Support (PALS) Provider

  1. RescueSim

    Kurs besucht am 26.03.2023

    Gerne war ich bei den Kollegen von PULS. Es gab 2 Tage lehrreiche Fälle. PULS geht dabei individuell auf die Teilnehmer ein und schafft es, dass jeder seine Komfortzone verlassen muss ohne dabei von den Szenarien überfordert zu werden.
    In einer schönen Atmosphäre in den sehr gut ausgestatteten Trainingsräumen vergeht die Zeit, wie im Flug.

    Vielen Dank und bis bald

  2. mr@abd.life

    Kurs besucht am 26.03.2023

    2

  3. mario.kremke@googlemail.com

    Kurs besucht am 15.10.2022

    Es hat sich absolut gelohnt!

    Als Notfallpfleger komme ich im Schockraum immer mal wieder in den Kontakt mit schwerstverletzten (Klein-)Kindern. Dennoch ist man jedes Mal maximal angespannt und tut sich schwer mit der Einschäzung von Kindern und deren speziellen Medikamentendosierungen.

    Hier hat mir Kurs enorm geholfen, Sicherheit und Routine zu erlangen und ich konnte hilfreiche Tips (Push&Pull Technik) mit nach Hause nehmen.

    Ebenso wurde nochmals die so wichtige Kommunikation im High Perfomance Team anhand von realen Notfallsituationen geübt.

    Der 2-Tages-Kurs fand in netter Atmosphäre statt.
    Die drei Dozenten gingen auf jeden der Kleingruppe im Speziellen ein und vermittelten die Leitlinieninhalte für alle Berufsgruppen klar und verständlich.

    Das gemeinsame Abendessen am See rundete das Wochenende super ab.

    Ich freue mich auf den Refresher Kurs. =)

  4. NoraKoe

    Kurs besucht am 15.10.2022

    Ich habe diesen Kurs als Weiterbildung im Rahmen meiner notärztlichen Tätigkeit besucht und bin absolut begeistert!

    Vorbereitung: ca. 3-4 Wochen vor Kursbeginn erhielt ich mein Lehrbuch. Dieses durchgearbeitet zu haben hat für einen deutlichen Mehrwert während des Kurses gesorgt und ich war froh es wie empfohlen wirklich durchgearbeitet zu haben. Der Selbst-Test am Ende war ein wichtiges Tool um zu merken, welche Themen man wiederholen sollte. Die Kommunikation mit dem PULS Team via Email war zügig und komplikationslos.

    Lokalität/Ausstattung: Der Kursraum ist ansprechend gestaltet, es gibt viel Platz zum lernen/üben. Neue Medien werden gut eingesetzt. Es stehen viele Übungspuppen verschiedener Kindesalter zum Durchspielen von Szenarien, Üben des Umgangs mit Atemwegssicherung usw zur Verfügung. Durch die volle Ausstattung mit Rettungskoffer, Krankenhausbett, Rea-Wagen usw war das Durchspielen von Fallszenarien sehr realistisch.
    Der Kursraum liegt in Bernau, ca. 30 Gehminuten vom Chiemsee. Wer es zeitlich einrichten kann, dem würde ich raten vor oder nach dem Kurs noch 1 oder 2 Tage vor Ort dran zu hängen um die schöne Landschaft (Berge, Chiemsee usw) zu genießen! Besonders wenn man von weiter weg anfahren sollte.

    Team/Dozenten: Die Dozenten sind einfach klasse! Sie konnten den “trockenen” AHA Inhalt um ihre persönlichen Erfahrungen im Rettungs-/Notarzdienst sehr anschaulich ergänzen. Sie sind immer auf unsere Fragen eingegangen und waren im Umgang immer freundlich und hilfsbereit.

    Atmosphäre: Auf der einen Seite war immer klar, dass der Kurs Spaß machen sollte, auf der anderen Seite wurde aber nie außer Acht gelassen, dass die Skills wirklich zu Gunsten der Patienten verbessert werden sollten. Wenn nötig haben die Dozenten “Seitengespräche” freundlich aber bestimmt zurückgelenkt. Das fand ich sehr gut. Spannungen/Konflikte, die während des Durchspielens von Fallszenarien aufkamen, wurden schnell und diplomatisch gelöst.
    Alle Kursteilnehmer und Dozenten haben am 1. Kursabend sehr nett an einem Restaurant direkt am Chiemsee zusammen gegessen.

    Verpflegung: Es gab sehr guten Kaffee und eine breite Auswahl an Getränken. Snacks und Mittagessen waren völlig angemessen.

    Fazit: Nach dem Kurs fühle ich mich deutlich sicherer in
    – der Beurteilung eines kritisch kranken Kindes
    – Ablauf einer Reanimation nach AHA Leitlinien
    – Dosierung von Medikamenten für Kinder
    – Einsatz des ABCDE und SAMPLER Schemas beim kritisch-kranken Kind
    – Kommunikation im Team in einer Notfallsituation

    Der Kurs hat sich für mich absolut gelohnt. Es war auch anstrengend und die Vorbereitung war Zeit-intensiv. Ich hatte jedoch auch wirklich Spaß und freue ich, wenn ich meine erlernten Fähigkeiten im Notfall zum Wohle meiner kleinen Patienten einsetzen kann. Ganz klare Empfehlung!

  5. Kim Rau

    Kurs besucht am 12.02.2022

    Eine Woche ist es nun her, dass ich mit PULS das PALS Training absolvieren durfte. Wenn ich noch einmal alles Revue passieren lasse, wird mir klar, dass es sich hier wirklich um eine Vorzeige-Fortbildung handelt, die sich lohnt! 👏 Unter angenehmer Atmosphäre wurde ein schwieriges Thema bearbeitet, vertieft und so trainiert, dass ich einiges mit nach Hause nehmen konnte! Vielen lieben Dank an die unbezahlbaren Experten-Tipps und die angenehme Atmosphäre, Danke Martin Hain, Sandro Valle und Florian Weber! 🙏

    Hier folgt nun die ausführlichere Berichterstattung: Bei einem ordentlichen Hygienekonzept konnte der Kurs trotz Pandemielage stattfinden. Das alleine ist ja schon mal nicht selbstverständlich. 😉

    Anfahrt mit den Auto war problemlos möglich, Gewohnt habe ich im Hotel Jägerhof Garni, ca. 8 Gehminuten vom Kursort, Parkplätze gab es am Hotel ausreichend. Die Familie war super herzlich, die Zimmer sauber und komfortabel mit gutem WLAN ausgestattet. Das Frühstücksbüffet war sehr reichhaltig, allerdings in diesem Ausmaß aufgrund der exzellenten Verpflegung während des Kurses nicht unbedingt nötig. Ich kann das Hotel wärmstens weiter empfehlen.

    Die Kursunterlagen kamen rechtzeitig und problemlos an, ich konnte mich sehr gut vorbereiten. Zusätzlich wurden uns auch noch ein paar Videos geschickt, so dass der Stoff nicht so trocken blieb.

    Die Vorträge waren kurz und prägnant, der Großteil des Kurses bestand aus praktischem Training. Dabei wurde sehr individuell auf die verschiedene Bedürfnisse der Teilnehmer eingegangen. Die Fallszenarien waren dank Schauspielkünsten und Equipement auch super real. Ich konnte mich problemlos in die Situation hineinversetzen. Dadurch stieg der Puls und es entstanden auch die realitätsnahen Fallstricke, die aufgelöst werden konnten. Das war einfach goldwert!👍👍👍

    Im Gegensatz zu anderen Fortbildungen, wurden auch keinerlei Abstriche bei der Verpflegung gemacht! Es gab immer frischen Kaffee, Tee, Obst und Knabbereien, eine Vielfalt an Erfrischungsgetränken und mittags etwas Warmes zum wieder aufladen. Das Thema Essen musst an dieser Stelle nun einfach doch noch genannt werden. 😂

    Und last, but not least. Das gemeinsame Abendessen im Sallers Badehaus solltet ihr im Falle einer Kursbuchung auf keinen Fall verpassen!😎

Füge deine Bewertung hinzu
Kontakt
Newsletter